Gewalt in Familien/Opferschutz Rhein-Kreis Neuss


Der Runde Tisch…

ist entstanden aus dem Arbeitskreis „Gewalt in Familien/Opferschutz“ und wurde 2002 nach Inkrafttreten des Gewaltschutzgesetzes und des erweiterten Polizeigesetzes NRW zum „Runden Tisch Gewalt in Familien/ Opferschutz“.
Vertreter und Vertreterinnen aus verschiedenen Einrichtungen, Institutionen und Behörden treffen sich regelmäßig zum fachlichen Austausch und zur Entwicklung von Fortbildungs- und Informationsangeboten rund um das Thema „Häusliche Gewalt“

„Häusliche Gewalt“ …

umfasst jede Gewalthandlung zwischen Personen, die in engen persönlichen Beziehungen zueinander stehen.
Auslösendes Moment für Gewalt ist keine Einzelsituation, sondern Ausdruck einer Beziehung im Ungleichgewicht. Dieses Ungleichgewicht ist dadurch gekennzeichnet, dass ein Partner Gewalt zur Durchsetzung seiner Interessen ausübt. Gewalt und die damit verbundene Macht sind stets gegenwärtig und haben sich zu einem Element der Beziehung verfestigt.
In einer von der Bundesregierung in Auftrag gegebenen groß angelegten (N= 10000) Studie von 2004 zur „Sicherheit und Gesundheit von Frauen in Deutschland“ gab jede vierte Frau an in ihrem Leben Gewalt durch den Partner erfahren zu haben bzw. noch zu erfahren.

Ziele der Zusammenarbeit sind…

- Vernetzung verschiedener Hilfsmöglichkeiten, um durch Information, Austausch, fachlicher Weiterbildung und Kooperation
  die Arbeit mit Gewaltopfern zu verbesseren und effektivere Hilfen anzubieten.

- Präsent machen von Hilfsangeboten durch die Erstellung von Informationsmaterial und das Aufzeigen der
  Unterstützungsmöglichkeiten

- sensibilisieren für die Problematik von häuslicher Gewalt durch Aktionen und Kampagnen